Schriftgröße   normale Schrift einschalten   große Schrift einschalten   sehr große Schrift einschalten
 

Satzung

Satzung des Vereins
Reitverein Schönfeld e.V.



§1 Name, Rechtsform und Sitz des Vereins

Der Reitverein „Schönfeld“ e.V. mit Sitz in Schönfeld, Hauptstraße 42 ist in das Vereinsregister beim Amtsgericht in Bernau unter der Nr. 668 eingetragen.

Der Verein ist Mitglied des Kreissportverbandes Barnim und durch den KRV Barnim Mitglied des Landesverbandes der Reit- und Fahrvereine in Berlin-Brandenburg und der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN)


§2 Zweck und Aufgaben des Vereins, Gemeinnützigkeit

1. Der RV bezweckt:

 

a)

die Gesundheitsförderung und Lebensfreude aller Personen, insbesondere der Jugend im Rahmen der Jugendpflege durch Reiten und Voltigieren

 

b)

die Ausbildung von Reiter und Pferd in allen Disziplinen

 

c)

ein breit gefächertes Angebot in den Bereichen des Breiten- und Leistungssportes aller Disziplinen

 

d)

die Förderung des Tierschutzes bei der Haltung und im Umgang mit dem Pferd

 

e) 

die Vertretung seiner Mitglieder gegenüber den Behörden und     Organisationen auf der Ebene der Gemeinde und im Kreisreiterverband

 

f)

die Förderung des Natur- und Umweltschutzes

 

g) die Förderung des Reitens in der freien Landschaft zur Erholung und die

Unterstützung aller Bemühungen zur Pflege der Landschaft und zur

Verhütung von Schäden

 

h)

die Förderung des therapeutischen Reitens

 

i)

die Mitwirkung bei der Koordinierung aller Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur für Pferdesport und Pferdehaltung im Gemeindegebiet

 


2. Durch die Erfüllung seiner Aufgaben verfolgt der Verein selbstlos, ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne der Par. 51-68 der Abgabeordnung, er enthält sich jeder parteipolitischen und konfessionellen Tätigkeit.

3. Der Verein verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke

4. Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden. Die Mitglieder dürfen keine Gewinnanteile und in ihrer Eigenschaft als Mitglieder auch keine sonstigen Zuwendungen aus Mitteln des Vereins erhalten.

5. Der Verein darf keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen

6. Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den Landesverband